•  "Offene Sprechstunde":

Damit "Neuen Patienten" der Zugang auch zu hautärztlicher Versorgung erleichtert wird, wurde die "Offene Sprechstunde" geschaffen. Erklärung:"Neu" in diesem Fall ist ein Patient, der in dem Kalenderquartal in dieser Arztpraxis noch nicht vorstellig war. Diese Regelung ist von unserem Gesundheitsminister Jens Spahn ausdrücklich so per Gesundheitsreform ins Leben gerufen und vom Bundstag als Gesetz verabschiedet worden. Aus Ärztesicht werden bei der Regelung "Offene Sprechstunde" chronisch Kranke benachteiligt. Der Bundestag ist deshalb vor Gesetzesabstimmung von uns Ärzten mehrfach aufgefordert worden, das Gesetz vorab nachzubessern, es hat nichts genützt.

Für die "Offene Sprechstunde" ist keine Terminvergabe nötig. Sehr geehrte Patienten, erkundigen Sie sich vorab telefonisch, wann wir unsere offene Sprechstunde anbieten. Derzeit findet sie Mittwoch vormittags statt, bitte seien Sie zwischen 8.30 und 10.30 Uhr bei uns, damit wir Sie alle tatsächlich behandeln können.



Unsere Igel (individuelle Gesundheitsleistungen):

Individuelle Gesundheitsleistungen, kurz IGeL, werden auch als Selbstzahlerleistungen bezeichnet. Darunter werden Leistungen verstanden, die nicht zum festgeschriebenen Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören, die eine Kasse also nicht zahlen muss.  


Wir bieten folgende "IGeL"-Leistungen an: 

 

Medizinische Behandlung von


  • übermäßigem Achselschwitzen mit Botulinustoxin A

  • Hühneraugen (eigentlich Gebiet des Podologen)

  • Überpigmentierung

  • Narbenbehandlungen mit Dermaroller / Dermastamp (bekannt als Medical Needling oder Microneedling oder Skinrejuvenation)

  Antiagingspektrum:

  • medizinisch-kosmetische Beratung

  • Filler (Hyaluronsäureunterspritzung von Gesichtsfalten)

  • Botulinumtoxin A-Behandlung zur Korrektur mimischer Gesichtsfalten

  • Mesotherapie

  • Medical Needling (Rejuvenation) / Dermaroller / Dermastamp

Alternative Behandlungsmethoden:

  • Mesotherapie (Haarausfall)

Ausstellen/Ausfüllem von Bescheinigungen, Berichten, Bonusheften (sofern nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten), Erstellen von Kopien u. ä. = Service-IGEL

Labor-IGEL: hierbei handelt es sich um Wunschleistungen, die Ihnen vom Labor in Rechnung gestellt werden. Eine Kostenbeteiligung der Arztpraxis liegt nicht vor, entgegen Annahmen einiger Patienten profitiert die Arztpaxis in keinster Weise davon, auch nicht über Provisionen oder ähnlichem.

  • PCR Mykosen: molekularbiologischer Nachweis von Pilzen mittels Polymerasekettenreaktion (höhere Sensitivität/Spezifität und rascheres Ergebnis als klassische Pilzkultur)
  • Blutgruppenbestimmung
  • viele andere Teste (HIV, Mineralien, Darmflora etc.)